"Wanderer zwischen zwei Welten"

Unter diesem Titel berichtete das "Ruhrwort", die Wochenzeitung im Bistum Essen, in der Ausgabe vom 18.11.06 ausführlich über den Bolivienbesuch von Ele und Martin Fey. Der Artikel kann hier eingesehen werden.

 

Bilderpräsentation "Drei Monate in Bolivien"

Drei Monate waren wir, Ele und Martin Fey, in der Misión Norte Potosí in Bolivien. Drei Monate haben wir mit den Menschen dort ihr Leben geteilt. Unzählige Eindrücke, Begegnungen und Erfahrungen haben wir in dieser Zeit machen dürfen. Vieles ist in unserem Webtagebuch nachzulesen.

Doch wir möchten auch gerne hier vor Ort unsere Eindrücke weitergeben. Wir stehen mit ausgewählten Bildern - über 5.000 haben wir mitgebracht - auf Einladung gerne zur Verfügung, um über unsere Erfahrungen in Norte Potosí zu berichten.

Wir kommen sowohl gerne zu Gruppen, die uns einladen, aber auch zu Einzelnen oder Familien. Nehmen Sie bei Interesse doch bitte einfach mit uns Kontakt auf:

Ele und Martin Fey, Mülheimer Str. 80, 46045 Oberhausen,
fon 0208/860187, mail

Zu einer öffentlichen Präsentation der Bilder lädt der Sachausschuss Mission-Entwicklung-Frieden des Pfarrgemeinderates St. Marien in Oberhausen alle Interessierten ganz herzlich ein am

11.1.07 um 19.30 Uhr

im Pfarrzentrum St. Marien, Oberhausen

Roncallistraße

Druckversion der Einladung für den 11.1.07

 

Oberhausener Kinder laufen für Kinder in Bolivien

4. Fastenlauf 2006 für Norte Potosí

Es ist schon eine kleine Tradition: Bereits im vierten Jahr in Folge fand rund um die Oberhausener Marienkirche ein Sponsorenlauf in der Fastenzeit statt. Unter dem Motto "Oberhausener Kinder laufen für Kinder in Bolivien" startete der "Fastenlauf 2006 für Norte Potosí" am Samstag, 1.4.06, um 13.00 Uhr auf dem Schulhof der Marienschule. Trotz mehrerer heftiger Regenschauer liefen bis 17.00 Uhr insgesamt 90 Kinder. Beteiligt waren wie schon in den Vorjahren die kath. Kindergärten Arndtstraße und Elsa-Brändström-Straße, die Falkenstein- und die Marienschule. Es gab eine Cafeteria, Würstchen vom Grill und kalte und warme Getränke. Unterstützt wurde das Projekt erneut durch Live-Musik des "Jazz'n Groove Club".

Das Ergebnis kann sich trotz des schlechten Wetters sehen lassen: 1089 Runden wurden insgesamt gelaufen - das entspricht 218 Kilometern! Wenn alle erlaufenen Sponsorenbeiträge abgegeben werden, kommen über 1500,- € zusammen! Die meisten Runden liefen Philip Hümbs und Sebastian Klose: Jeder schaffte 49 Runden (oder 10 km). Die zahlungskräftigsten Sponsoren hatte Michèle Winduis, die alleine 124,- € erlief. Allen Beteiligten - Kindern, Sponsoren, Helfern, Musikern - ganz herzlichen Dank! Die Einnahmen kommen wie immer den Kindern in den Hogares Campesinos in Norte Potosí zu Gute. Fotos vom Fastenlauf gibt es hier.

 

Hoffnung für Bolivien -

Hintergrundartikel zum Präsidentenwechsel

Mit dem bolivianischen Präsidenten Evo Morales ist erstmalig ein Angehöriger der ursprünglichen Bevölkerung des Landes, ein Indio, bolivianischer Präsident geworden. Evo Morales ist angetreten mit dem Ziel, die Lebensbedingungen vor allem der verarmten eingeborenen Bevölkerungsmehrheit zu verbessern. DIe nächsten Monate werden zeigen, inwieweit Morales die hohen Erwartungen, die an ihn gestellt werden, erfüllt. Einen Hintergrundartikel zum Präsidentenwechsel finden Sie hier.

 

Aktueller Flyer

"Zukunft durch Bildung" ist der Titel eines Flyers, der gerade frisch gedruckt wurde. Er informiert über unsere Partnerschaft und die Entwicklung in Norte Potosí, die durch die Unterstützung im Rahmen dieser Partnerschaft in den vergangenen Jahren möglich war. Gleichzeitig wird deutlich, dass auch zukünftig Hilfe notwendig ist. Wir haben diesen Flyer in einer größeren Auflage drucken lassen, so dass Sie ihn bei Bedarf gerne auch in größerer Menge bei uns bestellen können. Wenn Sie andere informieren möchten, statt Geburtstagsgeschenken den Menschen in Norte Potosí helfen wollen oder... Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns, wir senden Ihnen gerne mehr Flyer zu. Dank sagen wir an dieser Stelle den Layoutern von Res Extensa und der Firma Basis-Druck, die diesen Flyer in ihrenamtlicher Arbeit gestaltet und gedruckt haben und auf diese Art und Weise ihre Solidarität mit den Menschen in Norte Potosí zum Ausdruck bringen! Muchas gracias! Spendengelder wurden für die Erstellung des Flyers nicht verwendet.

Sie finden den Flyer hier oder hier. Bestellungen per Mail hier.