Projekt "SeitenWechsel" startet erneut im August 2010: Freiwillige gesucht!

Das Projekt "SeitenWechsel" bietet ab August 2010 zum zweiten Mal jungen Menschen die Möglichkeit, für ein Jahr in Norte Potosí mitleben und -arbeiten zu können. Finanziert wird das Projekt von "weltwärts", dem Freiwilligendienst des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Nähere Informationen sowie Anforderungen findet man hier. Bewerbungsschluss ist übrigens am 15.1.10. Es sind maximal zwei Plätze vorhanden. Also - wer hat Interesse?

 

6. Solidaritätsessen für Norte Potosí am 7.11.09

Am 7.11.09 um 19.00 Uhr war es wieder soweit: Familie Rechichi präsentierte im Ristorante Pizzeria Elba in Oberhausen ein italienisches Buffet und wie jedes Mal nahmen wieder zahlreiche Gäste Platz. Der Erlös betrug 550,43 € und kommt in voller Höhe den Hogares Internados Campesinos, den Wohnheimen für Indiokinder, in Norte Potosí zu Gute. Interessenten finden hier die Speisekarte und den Ankündigungsflyer. Das nächste Solidaritätsessen wird rechtzeitig angekündigt und findet im April oder Mai 2010 statt.

 

"Norte Potosí Bar" auf dem Gemeindefest
in St. Marien am 29./30. August 2009

Wie in jedem Jahr war der MEF-Kreis auch auf dem diesjährigen Gemeindefest in St. Marien in Oberhausen wieder aktiv. Im Mittelpunkt stand dieses Mal eine "Norte Potosí Bar" mit verschiedenen Cocktails. Natürlich gab es wie immer auch Infos und Gespräche zur Partnerschaft mit der Misión Norte Potosí. Ein paar Fotos vermitteln Eindrücke...

 

Solidaritätsessen für Norte Potosí am 9.5.09 in der "Elba"

Erneut hatten wir eingeladen - und wieder kamen 50 Menschen ins Ristorante Pizzeria Elba in Oberhausen zum Solidaritätsessen für Norte Potosí. "Lecker essen - Leute treffen - Gutes tun" war erneut das Motto. Familie Rechichi präsentierte an diesem Abend ein hervorragendes italienisches Buffet zum Preis von 22,- Euro pro Person. Von diesem Geld gingen 7,- Euro pro Person nach Norte Potosí zur Unterstützung der Hogares Internados Campesinos. Darüber hinaus spendeten die Gäste, um Kindern aus abgelegenen Andendörfern den Besuch weiterführender Schulen zu ermöglichen. Zur Information finden Sie den Ankündigungsflyer hier und Fotos vom Essen finden Sie hier. Und wer sich für die Speisekarte interessiert...

 

Bolivienbesuch 2009

Vom 4.-18. April 2009 besuchten Ele und Martin Fey erneut die Misión Norte Potosí. Seit ihrem letzten Aufenthalt dort waren fast drei Jahre vergangen. Mit ihnen reiste Doro Kuhl, die seit vielen Jahren das Projekt unterstützt und zum ersten Mal Bolivien besuchte. Ein Schwerpunkt des aktuellen Besuchs galt der Zwischenauswertung des Projekts SeitenWechsel. Julia Vogel und Laura Agarius, die bereits seit Juli 2008 in Norte Potosí leben und mitarbeiten, freuten sich über den Besuch aus Deutschland. Es gab viele Gespräche und Eindrücke mit teilweise unterschiedlichen Sichtweisen. Neben Cochabamba, wo die Claretinerpadres ein Wohnheim für Studierende unterhalten, wurden in Norte Potosí die Hauptorte Karipuyo, Sakaka und San Pedro besucht. Es gibt einiges an sichtbaren Veränderungen, es gab viele Gespräche und Informationen zu nicht sichtbaren Entwicklungen und vor allem gab es viele persönliche Begegnungen mit alten und neuen Bekannten.

Ele und Martin Fey zeigen Bilder von ihrem Aufenthalt
und berichten von ihren Eindrücken und Erfahrungen
am Mittwoch, 3. Juni 2009
um 20.00 Uhr im Pfarrzentrum St. Marien

Roncallistraße / Oberhausen

Eine kleine Einstimmung in Form einiger aktueller Fotos findet man hier.

 

Fastenlauf am 25.4.09 an der Falkensteinschule

Wieder einmal war der traditionelle Fastenlauf für Norte Potosí unter dem Motto "Oberhausener Kinder laufen für Kinder in Bolivien" in diesem Jahr ein voller Erfolg. Am Samstag, 25.4.09, liefen in der Zeit von 13.00 - 17.00 Uhr auf dem Schulhof der Falkensteinschule in Oberhausen 160 Kinder insgesamt 806 Kilometer. Es waren ca. 500 Kinder, Jugendliche und Erwachsene gekommen - die einen liefen, die anderen schauten zu und sponsorten. Der Gesamterlös liegt bei ca. 3400,- Euro. Dazu beigetragen haben auch der Verkauf der Würstchen und Getränken sowie eine gut besuchte Cafeteria. Der Erlös kommt den Wohnheimen für Indiokinder in Norte Potosí zugute. Beteiligt waren in diesem Jahr die Falkenstein- und die Marienschule sowie der Kindergarten Elsa-Brändström-Straße. Es kamen aber auch einige Kinder aus anderen umliegenden Einrichtungen. Neben dem Lauf gab es ein attraktives Rahmenprogramm mit
der Band „Public Undercover“
der Städtischen Musikschule Oberhausen
unter Leitung von Markus Kaiser,
Schülern der Freien Musikschule Oberhausen
unter der Leitung von Günter Denkler
und der Rockband „Bratwurst“.

Herzlichen Dank allen Beteiligten! Fotos vom Fastenlauf findet man hier.
Auch der Wochen-Anzeiger berichtete...

 

Projekt "Räume der Hilfe für Karipuyo und Sakaka"

Bei ihrem Besuch in Oberhausen Anfang September 2008 stellten die Claretinerpadres Jesús Mary Oset und Joseba Llamas ein neues Projekt der Misión Norte Potosí vor. Es handelt sich um die individuelle Förderung von Kindern mit besonderen Lernproblemen in den Grund- und weiterführenden Schulen der Region. Um dieses Projekt Wirklichkeit werden zu lassen, fehlen zur Zeit noch 11.550,- Euro. Helfen Sie mit! Nähere Infos finden Sie hier.

 

Sie möchten helfen?

Klicken Sie hier und helfen Sie den Menschen in der Misión Norte Potosí durch Ihre regelmäßige Spende. Sie geben uns eine Einzugsermächtigung und wir kümmern uns um alles weitere. Für unsere Partner in Norte Potosí wird auf diese Weise auch die Arbeit besser planbar, denn sie wissen so besser, womit sie rechnen können. Und: Kontinuierliches Teilen ist mehr als ein gelegentliches Almosen. So helfen Sie dauerhaft, Kindern und Jugendlichen in den bolivianischen Anden Zukunft durch Bildung zu sichern. Muchas gracias!

 

Info-Flyer "Zukunft durch Bildung"

"Zukunft durch Bildung" ist der Titel eines Flyers, der über unsere Partnerschaft und die Entwicklung in Norte Potosí informiert, die durch die Unterstützung im Rahmen dieser Partnerschaft in den vergangenen Jahren möglich war. Gleichzeitig wird deutlich, dass auch zukünftig Hilfe notwendig bleibt. Wir haben diesen Flyer in einer größeren Auflage drucken lassen, so dass Sie ihn bei Bedarf gerne auch in größerer Menge bei uns bestellen können. Wenn Sie andere informieren möchten, statt Geburtstagsgeschenken den Menschen in Norte Potosí helfen wollen oder... Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns, wir senden Ihnen gerne Flyer zu. Dank sagen wir an dieser Stelle den Layoutern von Res Extensa und der Firma Basis-Druck, die diesen Flyer in ehrenamtlicher Arbeit gestaltet und gedruckt haben und auf diese Art und Weise ihre Solidarität mit den Menschen in Norte Potosí zum Ausdruck bringen! Muchas gracias! Spendengelder wurden für die Erstellung des Flyers übrigens nicht verwendet.

Sie finden den Flyer hier. Bestellungen per Mail hier.

 

Freiwilligenprojekt "SeitenWechsel"

Zukunft durch Bildung in Norte Potosí / Bolivien ist der Titel des Projekts "SeitenWechsel". Es ist ein Freiwilligenprogramm für junge Menschen im Alter von 18 bis 28 Jahren. Gefördert und finanziert wird das Projekt durch die Initiative "Weltwärts" des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit. Entstanden ist das Projekt "SeitenWechsel" auf Initiative von pax christi im Bistum Essen in Zusammenarbeit mit unserem Sachausschuss. Beteiligt sind darüber hinaus die Zentralabteilung Gesellschaftliche und weltkirchliche Aufgaben im Bistum Essen und die missio-Diözesanstelle. Zwei jungen Menschen wird in diesem Projekt die Möglichkeit geboten, für ein Jahr als Freiwillige in Norte Potosí zu leben und zu arbeiten. Nähere Informationen zum Projekt und den Erfahrungen aus 2008/09 gibt es hier.

 

 

Projekte im Rahmen der Schulpartnerschaften
mit der Misión Norte Potosí findet man hier.