Aktuelles

Aktuelle Infos zu Norte Potosí und unserer Arbeit

30 Jahre Partnerschaft St. Marien/Oberhausen – Misión Norte Potosí/Bolivien

Im Jahr 2020 existiert die Partnerschaft mit der Misión Norte Potosí in Bolivien seit 30 Jahren. 1990 begann alles in einem kleinen Kreis, der damals als Sachausschuss „Mission-Entwicklung-Frieden“ des Pfarrgemeinderates St. Marien in Oberhausen gegründet wurde. Ele und Martin kannten die Misión Norte Potosí bereits von einem ersten Besuch, zu dem sie 1983 nach Bolivien gereist waren. Die Idee einer Partnerschaft, die auf Augenhöhe Menschen in verschiedenen Teilen der Welt miteinander verbinden sollte, wurde geboren und seitdem mit Leben gefüllt. Viele gegenseitige Besuche fanden statt – sowohl in Bolivien als auch in Deutschland. Menschen lernten sich kennen und trotz unterschiedlicher Sprachen und Kulturen verstehen. Die Menschen in Oberhausen erkannten, dass es in Norte Potosí vor allem an schulischer Bildung mangelte und entschlossen sich deshalb schon bald, als ganz konkretes Projekt die fünf Wohnheime für Indiokinder zu unterstützen, die von den Claretinerpadres in dieser Region in den bolivianischen Anden errichtet worden waren, um vor allem Kindern aus abgelegenen Dörfern den Besuch einer weiterführenden Schule zu ermöglichen. Immer mehr Menschen aus Oberhausen und Umgebung unterstützten im Laufe der Jahre das Projekt. In den vergangenen 30 Jahren konnten dank der Unterstützung aus Oberhausen über 2.000 Kinder ein Jahr lang in einem der Wohnheime in Norte Potosí leben. Viele haben dort ihr Abitur gemacht und anschließend studiert. Manche sind danach zurückgekehrt und arbeiten heute als Lehrer, Ärzte, Rechtsanwälte, in den örtlichen Gemeindeverwaltungen oder als Leiter eines Wohnheims. In beiden Teilen der Welt haben viele Menschen zu Veränderungen beigetragen, die in Norte Potosí vielen jungen Menschen den Weg in eine bessere Zukunft ermöglicht haben. Wir danken allen Freunden und Förderern ganz herzlich für ihre Solidarität! Sie alle tragen dazu bei, diese Welt zumindest ein wenig zu verbessern.

Nächstes Soli-Essen für Norte Potosí am 9. November 2019

Das nächste Solidaritätsessen für Norte Potosí findet am Samstag, 9.11.19, ab 19.00 h im Ristorante Pizzeria Elba in Oberhausen statt. Herzliche Einladung an alle Interessierten! Eine Anmeldung ist in der Elba erforderlich unter 0208-4686492. Nähere Infos gibt es hier:  Werbeflyer-elba_09-11-19.

Ergebnis des Spendenlaufs vom 25. Mai 2019

Der Spendenlauf für Norte Potosí, den die Messdiener St. Marhannes gemeinsam mit dem MEF-Kreis im Rahmen der diesjährigen 72-Stunden-Aktion des BDKJ am 25. Mai durchgeführt haben, war erfolgreich. Es haben 38 Läufer*innen teilgenommen. Insgesamt wurden 682 Runden um die Marienkirche gelaufen. Das entspricht 136,4 Kilometern. Das Spendenaufkommen beläuft sich auf 1248,80 €. Ganz herzlichen Dank allen Beteiligten und besonders den Sponsoren! Es war eine schöne gemeinsame Aktion, es trafen sich verschiedenste Menschen auf dem Kirchplatz vor der Marienkirche und die Regenbogen-Band war ein Highlight!

„Von St. Marien nach Norte Potosí“
Spendenlauf rund um die Marienkirche am 25. Mai 2019 von 12.00-17.00 Uhr

Der Spendenlauf ist eine Sozialaktion im Rahmen der 72-Stunden-Aktion des BDKJ. Er wird von den Messdienern St. Marhannes und unserem MEF-Kreis durchgeführt. Mit dem Erlös werden die Wohnheime für Kinder in der Misión Norte Potosí unterstützt und so Kindern aus abgelegenen Andendörfern in Bolivien der Schulbesuch ermöglicht.

Jeder, der sich sportlich betätigen will, kann mitmachen. Sponsoren sind dabei die Hauptsache. Nähere Infos dazu im Flyer: spendenlauf_72-stunden-aktion und auf dem Plakat: Plakat

Besuch von Padre Joseba Llamas in Oberhausen

Mit Freude können wir mitteilen, dass wir Padre Joseba Llamas aus Norte Potosí/Bolivien vom 12.-16. Januar 2019 als Gast in Oberhausen begrüßen dürfen. Joseba ist seit 2017 unser Ansprechpartner in der Misión und in dieser Funktion erstmalig zu Besuch bei uns. Er war aber in Begleitung von Padre Jesús Mary 2008 schon einmal in Oberhausen, so dass sich der ein oder die andere vielleicht an ihn erinnert.

Wir werden die Gelegenheit nutzen, Joseba mit vielen Menschen in der Kirchengemeinde und in unseren Partnerschulen bekannt zu machen. Wer Interesse an einer Begegnung mit ihm hat, ist am Sonntag, 13.1.19, herzlich eingeladen. Dann wird Joseba gemeinsam mit unserem Pfarrer Thomas Eisenmenger um 10.30 h den Gottesdienst in der Marienkirche in Oberhausen feiern. Anschließend ist er beim Neujahrsempfang der Gemeinde, der ebenfalls in der Kirche stattfindet, mit dabei. Wer Zeit und Lust hat ist herzlich willkommen!

Solltest du Interesse an einem Kontakt mit Joseba haben, aber am 13.1.19 verhindert sein, nimm bitte mit uns Kontakt auf. Dann informieren wir euch gerne über andere Möglichkeiten in den Tagen, in denen Joseba in Oberhausen sein wird.

Die letzten Infoschreiben findest du hier:

NP-Info 2-20
NP-Info 1-20
NP-Info 4-19
NP-Info 3-19
NP-Info 2-19
NP-Info 1-19
NP-Info 4-18
NP-Info 3-18
NP-Info 2-18
NP-Info 1-18
NP-Info 4-17
NP-Info 3-17
NP-Info 2-17

Regelmäßige Treffen

Zur Zeit treffen wir uns – eine Gruppe von 20 christlich orientierten Menschen – regelmäßig einmal monatlich. Wir reflektieren und planen unsere Arbeit und teilen sie unter uns auf. Wir sind offen für neue Mitarbeiter.
Die Termine für die Treffen des MEF-Kreises im Jahr 2020 sind am
23. Januar
18. Februar
16. März
28. April
26. Mai
17. Juni
immer um 20.00 Uhr im Gemeindezentrum von St. Marien, Oberhausen, Roncallistraße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.